Interviews

Sigrid Falkenstein

Sigrid Falkenstein ist Angehörige eines „Euthanasie“-Opfers.

In jahrelanger Kleinarbeit gelang es ihr,
die Geschichte der Schwester ihres Vaters zu rekonstruieren.

Sie engagiert sich seit Jahren dafür, dass an der
ehemaligen Planungszentrale der NS-„Euthanasie“
an der Tiergartenstraße 4 in Berlin
ein Gedenk- und Informationsort entsteht.

Gerrit Hohendorf

Gerrit Hohendorf lehrt und forscht am
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der TU München.

Er beschäftigt sich mit der Geschichte der NS-„Euthanasie“
und ihren Konsequenzen für Geschichte und Gegenwart.

Mireille Horsinga-Renno

Mireille Horsinga-Renno ist Nichte des „Euthanasie“-Arztes Georg Renno.
Sie lebt im Elsass.

Erst lange, nachdem sie herausgefunden hatte, dass sie einen Onkel hatte,
entdeckte sie seine schreckliche Vergangenheit.

Heute geht sie an Schulen, um über die NS-“Euthanasie aufzuklären.

nach oben