Back to top
Historische Orte: Hall in Tirol, Foto der Anstalt
Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol
Landeskrankenhaus Hall
Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol
Landeskrankenhaus Hall

Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol (Landeskrankenhaus Hall)
Heil- und Pflegeanstalt in Hall in Tirol

Am 1. September 1838 wurde in Hall in Tirol eine "k.k. Provinzial-Irren(heil)anstalt als erste öffentliche psychiatrische Anstalt im Westen der Habsburgermonarchie eröffnet. 1865 ging die Zuständigkeit der "irrenpflege" auf die Länder über. Im Ersten Weltkrieg kam es zu einer massiven Überbelegung. 1918 verarben 21,6 % der Anstaltspatienten. 

Historische Orte: Hall in Tirol, Foto der Anstalt
Das Hauptgebäude der "Landes-Irrenanstalt" Hall in Tirol, Ende des 19. Jahrhunderts. Quelle: http://psychiatrische-landschaften.net/

Heil- und PflegeanstaltDenkmal

AdresseMilser Straße 10
6060 Hall in TirolRoutenplaner
LinksHistorisches Archiv der Klinik
KontaktHerr Mag. Dr. Oliver Seifert
Tel +43 (0)50504-33199
E-Mail schreiben
ÖffnungszeitTelefonisch Mo-Do: 8.30-16.30, Fr: 8.30-12.00; Archivbesuch nach Terminvereinbarung
AngebotArchiv

Aktion T4

Ende August 1940 wurde die Anstalt Hall in die Aktion T4 einbezogen. Eine Kommission aus Berlin sichtete die Patientenakten und wählte die zu tötenden Patienten aus.  Die erste Deportation nach Hartheim fand am 10. Oktober 1940 statt, in der Folge wurden im März und Mai 1941 weitere Patienten in die T4-Tötungsanstalt gebracht. Im Jahr 1942 wurden weitere Patienten in die Anstalt Niedernhart gebracht, wo sie durch überdosierte Medikamente ermordet wurden. Insgesamt wurden 360 Patienten der Anstalt Hall ermordet. Ausgenommen von der Ermordung waren die umgesiedelten Südtiroler Patienten. 

Der Anstaltsdirektor Dr. Ernst Kleeberg war kein aktiver Verfechter des Patientenmordes, nahm aber an der Selektion der Patienten teil.

Hungermorde?

Im Dezember 2011 wurde auf dem Gelände des Krankenhauses ein Gräberfeld, in dem von November 1942 bis April 1945 insgesamt 228 Menschen bestattet wurden, gefunden. Dies nährte zahlreiche Spekulationen und Theorien über die Ermordung von Patienten der Anstalt auch nach dem vorgeblichen Ende der Aktion T4 im August 1941. 

Eine Historikerkommission konnte diese Annahmen widerlegen. Trotzdem wird in vielen Biografien von Opfern pauschal jeder Todesfall in der Anstalt als NS-"Euthanasie"-Verbrechen gewertet. Oliver Seifert stellt freundlicherweise das abschließende Kapitel seiner Studie "Leben und Sterben in der Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol 1942 bis 1945" zur Verfügung. Darin geht er auf diese Problematik ein.

Historische Orte korrigieren

Sie haben mehr Informationen oder Anmerkungen zu 'Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol (Landeskrankenhaus Hall, Hall in Tirol)'?

Bitte helfen Sie uns den historischen Ort 'Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol (Landeskrankenhaus Hall, Hall in Tirol)' zu ergänzen, zu berichtigen oder zu erweitern. Wenn Sie mehr wissen, Bild- oder anderes Material haben, würden wir uns sehr freuen, mit Ihnen in Kontakt zu kommen. 

Verknüpfungen von historischen Orten

Assoziationen
As­so­zi­a­tive Beziehungen und Verknüpfungen

Viele Orte, an denen NS-"Euthanasie"-Verbrechen stattfanden,  haben mit einander zu tun. Patienten wurden zwischen Anstalten hin- und hergebracht, Täter arbeiteten an identischen Orten. Diesen Verknüpfungen versuchen wir mit "Assoziationen" nachzugehen. Es ist daran gedacht, in Zukunft noch besser den Netzwerkcharakter der Aktion T4 abbilden zu können.

Label für Themenfeld Assoziationen

Diese Links führen Sie zu gefilterten Suchseiten von Opferbiografien

Geografische Orte und Regionen
Angebote und Leistungen

Mit ‚Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol (Landeskrankenhaus Hall, Hall in Tirol)‘ verknüpfte Biografien

Literaturverweise

Ausgewählte Literatur zum Thema

Beiträge zur Geschichte der Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol
2015, Innsbruck

im Nationalsozialismus und zu ihrer Rezeption nach 1945

AutorStefan Lechner u.a.
ISBN978-3-7030-0861-0

eben und Sterben in der Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol 1942 bis 1945.
2016, Innsbruck

Zur Geschichte einer psychiatrischen Anstalt im Nationalsozialismus (Veröffentlichungen der Kommission zur Untersuchung der Vorgänge um den Anstaltsfriedhof des Psychiatrischen Krankenhauses in Hall in Tirol in den Jahren 1942 bis 1945 Band. 4/1)

AutorOliver Seifert

Schlussbericht der Kommission
2014, Innsbruck

zur Untersuchung der Vorgänge um en Anstaltsfriedhof des Psychiatrischen Krankenhauses in Hall in Tirol in Jahren 1942-1945

AutorBertrand Perz u.a. (Hg.)
ISBN978-3-7030-0857-3
Historische Orte

Historische Orte in der Nähe
Gedenkstätten, Museen, Stolpersteine und/oder Initiativen in der Nähe von 'Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol (Landeskrankenhaus Hall, Hall in Tirol)'

Schnellsuche
Titel des historischen Ortes
Orts- oder Städtenamen